Oben
Bauarbeiten für das Chemnitzer Modell – Landwärtige Fahrbahn soll ab März 2017 gebaut werden – Reitbahnviertel
fade
159
post-template-default,single,single-post,postid-159,single-format-standard,eltd-core-1.0,flow child-child-ver-1.3.1,flow-ver-1.3.1,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-sticky-header-on-scroll-down-up,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/461853_09557/reitbahn_wp45/wordpress/wp-content/themes/flow/framework/modules/title/title-functions.php on line 417

Bauarbeiten für das Chemnitzer Modell – Landwärtige Fahrbahn soll ab März 2017 gebaut werden

Bauarbeiten für das Chemnitzer Modell – Landwärtige Fahrbahn soll ab März 2017 gebaut werden

Die Bauarbeiten für das Chemnitzer Modell sind im Reitbahnviertel und in Bernsdorf weiterhin in vollem Gange. Nach ihrem Abschluss werden auf diesem Abschnitt nicht nur die städtischen Straßenbahnen der CVAG, sondern auch die Citylink-Fahrzeuge des VMS (Chemnitz Bahn) verkehren.

Wochentags arbeiten die Beschäftigten der Arge Gunter Hüttner/Magdeburg-Hannoversche Baugesellschaft auf Hochtouren, um den Zeitplan für die Fertigstellung einzuhalten. Anfang 2017 soll die stadtwärtige Fahrbahn fertiggestellt sein. Dabei sehen sich die Verantwortlichen auf einem guten Weg, denn mittlerweile rollt der Verkehr auf dieser Fahrbahn wieder und es wird an der Fertigstellung der Gehwege gearbeitet: Platten werden verlegt und Baumgruben ausgehoben. Deren Bepflanzung soll im Frühjahr erfolgen. Ein weiteres Ziel bis zum Jahresende ist die Wiederherstellung der zweigleisigen Befahrung des Streckenabschnitts. Ob das erreicht wird, hängt einerseits vom Wetter und andererseits von einem weiteren Umstand ab: Vorm Residenz-Hotel wurde die Fahrdecke aufgefräst, denn bevor mit dem Gleisbau begonnen werden kann, müssen eine Trinkwasserleitung und ein Abwasserkanal verlegt werden. Immer wieder gibt es natürlich Unwägbarkeiten, die vorher nicht absehbar waren. Trotzdem kann jetzt parallel in den Baufeldern 3 und 4 gebaut werden. Auch alles, was um die Turnstraße herum für das Chemnitzer Modell gebaut wird, liegt im Plan. Bevölkerung und Gewerbetreibende haben sich mittlerweile an das Baugeschehen gewöhnt, fühlen sich informiert, zeigen sich sehr geduldig und haben Verständnis. Immerhin ist eine positive Veränderung für alle inzwischen unübersehbar. Manche nutzen die Sprechzeiten im Reitbahnviertel. Inzwischen bereiten Stadtverwaltung, Eins Energie und Entsorgungsbetrieb Chemnitz den nächsten Bauabschnitt vor: die landwärtige Fahrbahn einschließlich Kanalbau und Trinkwasserleitungen. Geplant ist, mit dem Bau der landwärtigen Fahrbahn ab Moritzstraße im März zu beginnen. Dabei sollen auch das Gleisdreieck an der Annenstraße geöffnet und die Südbahnstraße instandgesetzt werden.

Endgültiges Bauende soll Mitte 2018 sein.